Sie sind hier: Startseite / Aktuelles / News | Aktuelles 2019 / News | Aktuelles 2017

News | Aktuelles 2017

Anders als bei Erwachsenen: Erste Hilfe bei Säuglingen und Kleinkindern


Ein Säugling fällt vom Wickeltisch, das Baby hat Atemnot oder hohes Fieber, blutende Wunden oder allergische Reaktionen beim Kleinkind: Notsituationen treten ein und Unfälle passieren. Wichtig ist, dass betreuende Erwachsene – Eltern, Großeltern oder Babysitter – eine Vorstellung davon haben, wie sie die ihnen anvertrauten Kinder im Notfall adäquat versorgen können.

Auch wenn bei der Versorgung von Säuglingen und Erwachsenen vieles gleich ist, gibt es doch entscheidende Unterschiede. Manche Menschen schrecken daher – oft aus Unsicherheit oder Angst, etwas falsch zu machen – vor der Ersten Hilfe zurück. Damit sie im entscheidenden Moment Ruhe bewahren können und sicher reagieren können, hilft eine grundlegende Ausbildung in Erster Hilfe.

Das DRK Bildungswerk bietet für frischgebackene Eltern und Großeltern regelmäßig Kurse rund um das Thema Erste Hilfe für Säuglinge und Kleinkinder an. Zu allen Themen sind ausführliche praktische Übungen vorgesehen, z.B. das richtige Lagern, das Anlegen eines Verbandes und Wiederbelebungsmaßnahmen.

Interessenten können sich im Internet unter www.drk-bildung.de über das aktuelle Kursangebot informieren. Der nächste Kurs in erster Hilfe für Säuglinge und Kleinkinder findet am Samstag, 30.9.2017 und 7.10.2017, jeweils von 14:00 bis 19:00 im DRK Bildungswerk, Otto-Brenner-Str. 247, 33604 Bielefeld statt.

Noch ein Tipp: Im Umgang mit Kindern ist es auch möglich, Unfällen, Verletzungen und schweren Erkrankungen vorzubeugen. Oft genügt ein Blick aus der Kinderperspektive, um Gefahrenquellen zu erkennen. Nicht selten reicht  ein kleiner Handgriff, um diese Gefahren abzustellen.

Weitere Informationen

Angelika Regenberg, Telefon 0521 / 52998 - 210

Willkommen in unserer DRK Kita


Zum 1. August hat das neue Kita-Jahr 2017/18 offiziell begonnen. Mehr als 500 Kinder werden unsere DRK Kitas in verschiedenen Stadtteilen Bielefelds besuchen.

Wir freuen uns auf ein Jahr voller Erfahrungen und Entwicklungen, kleiner und großer Erfolge, auf Abenteuer, gemeinsames Spielen, Singen und Lernen. Gemeinsam mit Ihnen als Eltern möchten wir ihr Kind unterstützen, seine Fähigkeiten zu entfalten und seine Kompetenzen auszubauen. Wir freuen uns auf den Austausch mit Ihnen und unsere pädagogische Arbeit mit den Kindern. Herzlich willkommen in unserer DRK Kita!

Den neuen Kindern und Familien möchten wir mit einer behutsamen Eingewöhnung zu einem guten Start ins Kita-Leben verhelfen.

Mit den Eltern als sicherem Rückhalt hat ihr Kind die Möglichkeit sich mit der neuen Situation vertraut zu machen. Begleiten Sie ihr Kind, bis es eine vertrauensvolle Beziehung zu den Erzieherinnen und Erziehern in unserer Einrichtung aufgebaut hat. Schon bald wird Ihr Kind Kontakte zu anderen Kindern knüpfen und in den jetzt noch neuen Räumlichkeiten auf Entdeckungstour gehen. Damit dies gelingt, sehen wir in den nächsten Wochen unsere Aufgabe verstärkt darin, den Kindern bestmögliche Unterstützung zu geben, sich hier in der Einrichtung wohl und sicher zu fühlen. 

Wir danken Ihnen für das Vertrauen, dass Sie in uns setzen. Wenn Sie Fragen, Anregungen oder Wünsche haben, sprechen Sie uns bitte an. Wir freuen uns auf die gemeinsame Zeit!

Geburtstagsparty mit Randale

Jochen Vahle von der Familienrockband „Randale“ heizte den Strolchen mächtig ein.
Die „Kamp-Kids“ beeindruckten mit einer ausdrucksstarken Choreografie.
Stark, stärker, am stärksten: Muskelspiele mit Clownin Laura.

Mit Musik, Tanz, Spiel und Spaß hat die Kita Heeper Strolche des Deutschen Roten Kreuz (DRK) ein rauschendes Geburtstagsfest zum 10. Kita-Jubiläum gefeiert. Kita-Leiterin Marita Gelbe-Kruse erinnerte an die Anfänge der Einrichtung als zweigruppiger Kindergarten. Die Einführung des Kinderbildungsgesetzes in NRW sowie die gestiegene Nachfrage an Tagesplätzen habe in mehreren Schritten zu einer Ausweitung der Betreuungszeiten in den Nachmittagsbereich geführt. Mittlerweile besuchen die Einrichtung rund 40 Mädchen und Jungen im Alter von zwei bis sechs Jahren. Gelbe-Kruse dankte ihrem Team und den Eltern für Einsatzbereitschaft und Flexibilität, die die erste Strolche-Dekade auszeichneten.

Das bunte Programm, das das Strolche-Team sich zu diesem besonderen Geburtstag ausgedacht hatte, konnte sich sehen lassen: Clownin Laura zauberte Tiere, Schwerter oder Kuchen aus bunten Luftballons, die „Kamp-Kids“ - mit dabei zwei Geschwister eines Kita-Kindes - tanzten für die kleinen und großen Gäste, die Kinder bastelten Glitzer-Brillen oder erweckten mit Zuckersand den Antrieb kleiner Maschinen zum Leben, am Glücksrad winkten tolle Gewinne.

Unbestrittener Höhepunkt des Festes war der Auftritt von Jochen Vahle, Sänger der Bielefelder Kinderrockband „Randale“. Mit seiner ansteckenden guten Laune verwandelte er den Saal des DRK Ortsvereins Zentrum schnell in ein Rockkonzert für Klein und Groß. Im Gepäck hatte er Lieder der gerade erschienenen neuen CD „Randale im Krankenhaus“. Das Projekt setzte „Randale“ in Kooperation mit dem Kinderzentrum im Evangelischen Klinikum Bethel (EvKB) um. Das Ziel: Kindern, die im Krankenhaus liegen, Mut zu machen.

Vahles Besuch hatte auch einen persönlichen Hintergrund: Durch die Krebserkrankung eines Kita-Kindes erhielten Kinder, Eltern und das Strolche-Team einen Einblick in den Alltag auf der Kinderkrebsstation des EvKB. So entstand der Wunsch, einen Teil der Einnahmen zugunsten der dortigen Ergotherapie zu spenden.

„Die Kinder haben natürlich auch mal Langeweile“, erzählt Gelbe-Kruse, „aber es gibt keinen Etat für Kinderspielzeug“. Das soll nun von der Spende in Höhe von 375 Euro angeschafft werden.

Grund genug für Vahle, den gemeinsam mit „Randale“ eine langjährige Zusammenarbeit mit dem Kinderzentrum Bethel verbindet, auf das Auftrittshonorar zu verzichten. Der weitere Erlös des Kita-Festes in Höhe von rund 700 Euro kam dem Förderverein zugute.

 

„Wer Schmetterlinge lachen hört …“ - Die Heeper Strolche besuchen das Naturgelände „Primelgrün“

Azra, Asya und Amira begeistert beim Budenbauen
Nina Dighton freut sich: Nawres und Asya haben den Baum bezwungen
Azra, Finnlay, Nawres, Lea, Amira, Asya, Emily und Finn-Luca haben einen großen Topf „Matschepampe“ gekocht
Amira und Asya genießen die Matschrutsche

Eine großzügige Spende der Bielefelder Rotkreuz-Stiftung und die Unterstützung durch den Förderverein der DRK Kita Heeper Strolche haben es möglich gemacht: Amira, Emily, Finn-Luca, Asya, Azra, Finnlay, Nawres und Lea sitzen im selbstgebauten Waldhaus und frühstücken im Schatten des Frühlingsblätterdaches.

Begleitet von der Erzieherin Ilona Grabsch und der engagierten Kita-Mutter Nina Dighton können sich die Kinder auf dem großen Naturgrundstück des Vereins „Primelgrün“ an der Grafenheide bewegen und viele Naturphänomene erforschen. Gemeinsam mit der Schnecke Marla, der Kröte Kürwalda und dem Wünschetroll Puntilla begeben sich die Kinder auf Abenteuerreise in den Zauberwald, in den Feenwald oder zu den Matschpiraten. Angeleitet von der Naturpädagogin Anke Krieger dürfen die Kinder sägen, Buden bauen, im Klettergarten klettern, Krabbeltiere im Wald oder am Bach erforschen oder die Schafe füttern.

In dieser herrlichen und anregenden Umgebung lernen und forschen die Kinder mit und in der Natur. Da sich die Waldtage über einen mehrwöchigen Zeitraum hinziehen, können die Kinder die Veränderungen in der Natur wahrnehmen und beobachten. Soziale Kompetenzen werden ganz nebenbei geschult, denn schnell ist klar: gemeinsam sind wir stärker. Das selbstbestimmte Spielen steht im Vordergrund, und wenn die Kinder mit einer Riesenfreude immer wieder in die Lehmkuhle der Matschpiraten rutschen, zeigen sie uns Erwachsenen, wie wichtig Bewegung und Wahrnehmungserfahrungen sind, um Zusammenhänge der Natur zu verstehen.

Die acht Kinder sind sich einig: fünf Vormittage bei „Primelgrün“ zu verbringen, hat viel Spaß gemacht und Lust auf weitere Abenteuer in Wald und Flur: Und sie haben den Wahlspruch von „Primelgrün“ längst verinnerlicht: „Wer Schmetterlinge lachen hört, der weiß, wie Wolken schmecken.“

Wir bedanken uns sehr herzlich bei der Bielefelder Rotkreuz-Stiftung, beim Förderverein der DRK Kita Heeper Strolche, bei Nina Dighton und Ilona Grabsch, die die Durchführung des Projekts möglich gemacht haben.

Marita Gelbe-Kruse